Online-Seminar: Stellenanzeigen - So begeistern Sie Ihre Bewerber

Online-Seminar „Stellenanzeigen: So begeistern Sie Ihre Bewerber“

Laut den Azubi-Recruiting Trends 2019 sind die zur Ausbildungsplatzsuche am häufigsten verwendeten Kanäle Google (84 %), die Jobbörse der Arbeitsagentur (55 %) und klassische Jobbörsen (54 %). Alle drei Kanäle führen zu Stellenanzeigen. Demnach sind Stellenanzeigen oft der erste Kontaktpunkt der Bewerber mit Ihrem Unternehmen.

Die Azubi-Recruiting Trends 2020 zeigen, dass Bewerber einen hohen Informationsbedarf haben. Welche Informationen Bewerber gerne hätten und wie Sie diese mit den richtigen Worten vermitteln, das zeigen Ihnen unsere Gäste Dr. Manfred Böcker und Sascha Theisen von Employer Telling in diesem Online-Seminar. Sie werden nicht nur viel Neues erfahren, sondern sicherlich auch etwas zum Schmunzeln haben.

Neue Ratgeberseite „Stellenanzeigen besser schreiben“

Warum empfinden Bewerber platte Allerweltsbehauptungen wie „flache Hierarchien“ oder „interessante Aufgaben“ in einer Stellenanzeige nicht mehr besonders anziehend? Mit der neuen Ratgeberseite „Bessere Stellenanzeigen schreiben“ fasst Employer Telling umfassende Detailkenntnisse zum Thema zusammen und bietet handfeste Hinweise rund um professionelle Jobinserate. Die Seite wird in den kommenden Monaten mit Checklisten und Erklärvideos ergänzt. Employer Telling möchte damit Wege aus dem aktuellen Einheitsbrei der ungelenkten Substantivierungen und nichtssagenden Sprechblasen aufzeigen.

Ratgeberseite „kununu für Arbeitgeber“

Stellenanzeigen, die auf Arbeitgeberbewertungen verweisen, werden deutlich öfter angeklickt als andere. Das zeigt eine aktuelle Studie, über die Spiegel Online erst kürzlich ausführlich berichtete. Das ist nur ein weiterer Beleg dafür, wie wichtig kununu für erfolgreiches Recruiting und eine den Aufbau einer starken Arbeitgebermarke ist. Seit dem Start vor rund einem halben Jahr wurde die Employer-Telling Ratgeberseite „kununu für Arbeitgeber“ laufend ergänzt. Aktuell finden sich jetzt neue Infos sowie ein ausführliches Erklärvideo zur Frage, wie Unternehmen die Arbeitgeberbewertungsplattform für Analyse und Benchmarking nutzen können. Azubi-Bewertungen lassen sich übrigens mit Hilfe des neuen Filters von kununu getrennt von den anderen Bewertungen analysieren.