Es tut uns leid, die von Ihnen aufgerufene Seite existiert nicht.

Das kann verschiedene Gründe haben:

  • Den aufgerufenen Artikel führen wir nicht mehr.
  • Die aufgerufene URL wurde bei einer Aktualisierung des Shops umgestellt.
  • Es liegt ein Serverproblem unsererseits vor. Sollten Sie das Gefühl haben, es handelt sich um einen Fehler in unserem Shop, würden wir uns über einen kurzen Hinweis an hotline@testsysteme.de sehr freuen.

Wir hoffen Sie werden über unsere Startseite oder alternativ das Suchfeld fündig.

Blog

Artikelbild

Ab sofort bietet u-form auch berufsspezifische Online-Tests für naturwissenschaftliche Ausbildungsgänge in den Fachbereichen Physik und Biologie an.

In beiden Berufen werden heute überwiegend Bewerber*innen mit Abitur eingestellt. Unsere Tests setzen daher ebenfalls ein entsprechend gehobenes Bildungsniveau voraus. Da Biologielaboranten auch fit im Gebrauch von Fremdwörtern sowie im Verständnis von Fachtexten sein müssen, wurde hier zusätzlich die „Sprachkompetenz Deutsch“ integriert.

Beide Tests dauern 75 Minuten. Es werden jeweils folgende Skalen abgedeckt:

Online-Test Physiklaborant*in  |  Bestell-Nr. 834 – ID 7206

Online-Test Biologielaborant*in  |  Bestell-Nr. 836 – ID 7207

  • Biologie und Umweltschutz
  • Grundkenntnisse Chemie
  • Rechenkenntnisse
  • Sprachkompetenz Deutsch
  • Weiterlesen ...

Artikelbild

Verordnungen, Paragrafen, die Pandemie: Bei der ständig wechselnden Gesetzeslage ist es oft gar nicht so einfach, stets den Überblick zu bewahren, um im Einzelfall regelkonform entscheiden zu können, welches Verhalten jeweils korrekt ist.

Um hier schon mal einige Hürden für Sie aus dem Weg zu räumen und Ihnen besonders die Entscheidungsfrage zu erleichtern, ob Arbeiten von Zuhause für Azubis vertretbar ist, haben wir zwei spannende Veröffentlichungen herausgesucht, die in diesem Kontext Antworten liefern können.


DIHK Impulspapier: „Mobiles Ausbilden“

Grundsätzlich sollen Ausbildungsinhalte unter Anwesenheit des Ausbilders im Betrieb vermittelt werden. Während der Corona-Pandemie haben Betriebe und Azubis jedoch zum Teil große Ausbildungsabschnitte notgedrungen auch im Homeoffice oder mobil absolviert. Die Erfahrungen sind ersten Einschätzungen zufolge sehr positiv: Mobiles Lernen hat sich in der Ausbildung scheinbar schon bewährt, denn offensichtlich konnten Azubis so auch während der Krise erfolgreich ausgebildet werden.

Ein Impulspapier des Deutschen Industrie- und Handelskammertags DIHK gibt Leitlinien, Wege und Empfehlungen vor, die mobiles Ausbilden auch nach COVID-19 ermöglichen.

Artikelbild

Dr. Dieter Dohmen ist Analyst, Visionär, kreativer Denker und Unternehmer. Der Inhaber und Direktor des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie Berlin FiBS forscht regelmäßig zum Thema lebenslanges Lernen.

Zu Beginn des Corona-Lockdown hat er mit der FiBS ElternHotline gGmbH, ein Social Impact Start-up zur Unterstützung von Eltern und der Kooperation Kita bzw. Schule und Elternhaus gegründet. In einer seiner jüngsten Studien kritisiert er, dass heute zu viele Jugendliche trotz Schulabschluss keinen Ausbildungsplatz finden.

Im Interview hat uns Dr. Dohmen die Hintergründe der aktuellen Ausbildungsproblematik erläutert und erste Lösungsansätze aufgezeigt, um dem Trend entgegenzusteuern.


Herr Dohmen, der Trend, dass Ausbildungsbetriebe zunehmend Bewerber*innen mit Abitur suchen, hat sich laut Ihrer Studie weiter verstärkt. Warum ist das so?

Zum einen haben sich die Berufe ...