Pepp mich auf – So machen Sie Potentiale sichtbar und bringen Menschen ins Gespräch

Neugierde wecken – und aus Vielen wird ein Team.

Befangene Stille. Jeder schaut interessiert auf die ausgelegten Unterlagen oder nuckelt versunken an seinem Latte Macciato. Schön, wenn da jemand wäre, mit dem man ein gemeinsames Thema hat. Aber wie anfangen?

Ganz einfach: mit einem Stapel bunter Post-Ist und zwei geschickt gestellten Fragen machen Sie aus Einzelkämpfern ganz schnell gesprächige Teams. Und nicht nur das: zum Schluss zeugen fröhliche bunte Wände von ganz viel Kompetenz und Potential in einem Raum.

Und so einfach geht’s:

  • Verteilen Sie bunte Post-ITs und Kugelschreiber auf den Tischen
  • Bitten Sie Ihre Teilnehmer oder Bewerber sich in zweier-Teams (jeweils mit einem unbekannten Zweiten!) zusammen zu tun
  • Stellen Sie zwei Fragen wie

z.B. für Seminarteilnehmer:
„Was macht Ihnen in Bezug auf Ihre Arbeit besonders viel Spaß?“
„Was können Sie in Bezug auf Ihre Arbeit besonders gut?“

z.B. für Bewerber:
„Was reizt Sie an der ausgeschriebenen Stelle (Ausbildungsplatz) besonders?“
„Wie und womit können Sie sich in diese Stelle (Ausbildungsplatz) besonders gut einbringen?“

Die Fragen können Sie einfach dem jeweiligen Thema und Grund des Zusammentreffens anpassen.

  • Die Partner stellen sich diese Fragen gegenseitig und schreiben die Antworten jeweils wechselseitig auf je ein Post-IT
  • Zum Schluss werden alle Post-ITs an eine Wand geklebt – so sind die Antworten für alle Teilnehmer sichtbar (und keine Sorge – die Post-IT gehen rückstandsfrei wieder ab)

Die einzige Schwierigkeit dieser Übung liegt darin, die angestoßenen Gespräche wieder zu beenden und sich dem Inhalt des Seminars oder dem Auswahlverfahren zuzuwenden. Aber in der nächsten Pause ist ja genug Zeit und Raum die lebhafte Diskussion fortzusetzen.

Unser herzlicher Dank gilt Dina Klömpken, Ausbildungsverantwortliche bei 3M für diese einfache, aber geniale Idee.