Hier finden Sie alle Artikel zur dualen betrieblichen Berufsausbildung im Ganzen – von Ausbildungsbeginn bis zum Abschluss, und zwar jenseits theoretischer Betrachtungen. Wir haben selbst jahrzehntelange praktische Erfahrungen mit der dualen betrieblichen Berufsausbildung.

Integration von Bildungsträgern im Azubi-Navigator

Bildungsträger bieten Unternehmen vielfältige Dienstleistungen rund um die Ausbildung an. Dabei nutzen Sie teilweise E-Learning-Inhalte in einer speziellen Fassung des Azubi-Navigators. Der Azubi-Navigator für Unternehmem bietet die Möglichkeit, die E-Learning-Fortschritt der Azubis zu verfolgen. Mit der Integration von Unternehmen und Bildungsträgern funktioniert die Fortschrittsanzeige auch gemeinsam.

Um den Unternehmens-Azubi-Navigator mit der Version des Bildungsträgers zu verbinden, muss zwischen beiden Teilnehmern eine Vertrauenssstellung geschaffen werden. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie diese Vertrauensstellung eingerichtet wird.

Ausgangsszenario und Übersicht

Nehmen wir an, ein Unternehmen A möchte den Stand der E-Learning-Aktivtäten beim Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen in Springe verfolgen. Dazu sind im Wesentlichen 3 Schritte notwendig:

  • Das BZE aus der Liste der Bildungsträger auswählen und als Bildungsträger eintragen
  • Das BZE markiert die Auszubildenden in den Kursen, welche zu Unternehmen A gehören
  • Das Unternehmen importiert die Auszubildenden und stellt so die Verbindung her

Im Sinne einer Prozessdarstellung sieht dies wie folgt aus:

Prozessdarstellung: Herstellen einer Vertrauensstellung

Wie dies von der Registrierung bis zur Ansicht im Lerncenter aussieht, beschreibt die folgende Anleitung.

Schritt 1 für das Unternehmen: Registrieren (Optional)

Wenn Sie noch keinen Account für den Azubi-Navigator haben, registrieren Sie sich über https://azubinavi.de.

Schritt 2 für das Unternehmen: Auswahl des Bildungsträgers

Sind Sie einmal angemeldet, können Sie innerhalb der Basisdaten mit dem Menüpunkt „Berufsschulen“ die zugehörige Ansicht aufrufen. Klicken Sie dann oben rechts auf „Registrierte Bildungsträger hinzufügen“ und wählen Sie den passenden Eintrag aus. Durch diese Auswahl wird bei dem gewählten Bildungsträger ein Partnerdatensatz erzeugt. Er repräsentiert Ihre Freigabe zur Datenübertragung Ihrer Azubis in den Unternehmens-Account.

Registrierung eines Bildungsträgers

Schritt 3 durch den Bildungsträger: Auszubildende bereitstellen

Nun ist Ihr Bildungsträger am Zug. Er wird die Auszubildenden, die zu Ihrem Unternehmen gehören, markieren und Ihrem Partnerdatensatz zuweisen. Dazu müssen Sie nichts tun. Auf Seiten der Bildungsträger sieht dies wie folgt aus:

Bindung der Azubis an das Partnerunternehmen

Schritt 4 durch das Unternehmen: Import der bereitgestellten Azubis

Um die Auszubildenden in den Unternehmensaccount zu übernehmen können Sie diese importieren. Gehen Sie dazu in die Übersicht der Azubis und rufen „Import“ und dort „Azubis importieren (von Partner)“ auf. Sie können dort den Bildungsträger auswählen und Standort sowie Sichtbarkeitsgruppe definieren.

Import von Azubis von einem Partner

Bevor der echte Import durchgeführt wird, sollten Sie einen Testlauf vornehmen. Belassen sie dazu den Kenner „Nur Testimport – keine Verarbeitung“ auf aktiv (Standardeinstellung). Auf der Folgeseite bekommen Sie ein Protokoll des potentiellen Imports ohne das tatsächlich Daten importiert werden. Ist alles ok, schalten Sie den Testmodus aus.

Import im Testmodus

Fertig

Dies war es schon. Ab sofort können Sie die Lernaktiviäten Ihrer Azubis beim Bildungsträger verfolgen. Rufen Sie dazu das Lerncenter auf.

Azubi-Navigator Infoportal Übersichtsseite

Infoportal im Azubi-Navigator

Der Azubi-Navigator bietet mit dem Infoportal eine speziell auf Ausbildungsbeauftragte zugeschnittene Oberfläche. Diese erlaubt den Ausbildern den Zugriff auf den für Sie relevanten Ausschnitt der Azubi-Daten. Das Infoportal kann sowohl am PC, auf Tablets oder dem Handy genutzt werden. Die Oberfläche adaptiert sich entsprechend.

Auf den ersten Blick sehen die Ausbilder in Verbindung mit der Versetzungsplanung, welche Azubis heute bzw. in der nächsten Zeit eingeplant sind. Ausbilder, die nur für bestimmte Einsatzorte zuständig sind, sehen nur den für sie vorgesehenen Teil der Planung.

Zu jeder und jedem Auszubildenden kann der Ausbilder einen Ausbildersteckbrief abrufen. Hierin sind alle relevanten Daten des Azubis, die Berufsschultage und die vergangene und zukünftige Einplanung zu sehen. Damit bekommen die Ausbilder wichtige Informationen über die ihnen anvertrauten Menschen bereits im Vorfeld zur Verfügung gestellt. Optional können die Azubis selbst ihren Steckbrief erweitern und die Ausbilder über sich informieren und bestimmen, was sie von sich kundtun möchten.

Ansicht des Azubi-Steckbrief

Sind die Ausbilder Teil des Teams, welches Berichtshefte abzeichnet, führt das Infoportal abzuzeichnende Berichtshefte auf. Ebenso können die bereits abgezeichneten Berichtshefte eingesehen werden.

Bei Einsatz des Feedbacksystems kann innerhalb des Infoportals auf die hinterlegten Feedbackbögen zugegriffen werden. Das Feedback kann gemeinsam mit dem Azubi ausgefüllt werden. Dazu bietet sich neben dem PC auch der Einsatz von Tablets an.

Einrichten des Infoportals

Die Einrichtung des Infoportals erfolgt in der Ansicht für die Ausbildungsmanager (https://ausbildung.io). Dort kann bei jedem Personalverantwortlichen festgelegt werden, ob die Anmeldungen fest an das Infoportal gebunden werden sollen. Personalverantwortliche, die diesen Kenner gesetzt haben, können sich dann nicht mehr mit der Oberfläche der Ausbildungsmanager anmelden.

Tipp: Wenn Sie Ausbildungsmanager sind, setzen Sie diesen Kenner in Ihrem eigenen Stammdatensatz nicht.
Sie schließen sich sonst selbst von der Bearbeitung als Ausbildungsmanager aus.

Wenn Sie selbst sehen möchten, wie das Infoportal aussieht, ohne Ihre Anmeldung fest an das Infoportal zu binden, rufen Sie vor der Anmeldung den Azubi-Navigator über den Link https://ausbildung.io/infoportal auf. Damit erhalten Sie temporären Zugang zum Infoportal.

Zuordnung von Ausbildern zu Einsatzorten festlegen

Um festzulegen, welche Einplanungen die Ausbilder im Infoportal angezeigt bekommen, müssen Sie die Personalverantwortlichen den Einsatzorten zuordnen. Rufen Sie dazu über „Standorte und Abteilungen“ den gewünschten Einsatzort auf. Dort wählen Sie neben der Überschrift „Ansprechpartner“ das Plus-Symbol. In der nun angezeigten Auswahlliste können Sie den zuständigen Ausbilder aus der Liste der Personalverantwortlichen auswählen und die Auswahl übernehmen. Gibt es mehrere zuständige Personen, können Sie diesen Vorgang mehrfach wiederholen.